Intern
    Studienberatung Mathematik

    Diplomstudiengang Wirtschaftsmathematik
    Praktikum

    Hintergrund

    Ein zweimonatiges Pflichtpraktikum während des Hauptstudiums in Industrie, Wirtschaft oder Verwaltung soll für den nötigen Praxisbezug sorgen. Das Praktikum wird vom Studierenden selbst ausgesucht. Dabei ist eine Vielzahl von Tätigkeiten möglich. Ebenso kann man auch mehrere Praktika von insgesamt 2 Monaten Dauer machen. Vor Antritt des Praktikums kann die Art und der Umfang des Praktikum kurz mit dem Studienberater abgestimmt werden, damit es später keine unliebsamen Überraschungen gibt.


    Zur Bestätigung, dass Sie das geforderte zweimonatige Praktikum im Hauptstudium durchgeführt haben, speichern Sie bitte das Bestätigungsformular oder nach Bedarf dessen englische Version und lassen es von Ihrer Praktikumsstelle ausfüllen. Sie müssen es dann bis zum Ende Ihres Studiums beim Prüfungsamt einreichen.


    Bestätigung für die Praktikumsstelle, dass es sich bei dem Praktikum um ein Pflichtpraktikum handelt: Pflichtpraktikum_20_02_08.pdf.

    Kontakt zu Ihrem Studienberater.

    Praktikumsmöglichkeiten

    Erfahrungsberichte



    Praktikum in Semesterferien bei Gothaer Lebensversicherung AG, Köln, Abteilung Bilanzmathematik
    Das Praktikum kam zu Stande nach einer Initiativbewerbung für ein zweimonatiges Praktikum (Praktikantenstellen werden i.d.R. nur lokal in Köln ausgeschrieben). Dabei wurden folgende methodische Kenntnisse verlangt: Statistik, grundlegende Datenbanknutzung, Excel (wird ständig verwendet, sichere Bedienung selbstverständlich). Auch Vorkenntnisse in Versicherungsmathematik sind von Vorteil (fast alle Mitarbeiter absolvieren Aktuarausbildung).
    Inhaltlich gesehen bot das Praktikum sehr vielseitige Aufgabenstellungen: Statistische Auswertungen für Rankings, Erstellung, Optimierung von Methoden zur Datenerfassung, Qualitätssicherung, Gewinnzerlegung, etc. Das Arbeitsklima war sehr angenehm. Es wurden keine "typischen" Praktikantentätigkeiten verlangt, sondern eigenverantwortliche Arbeit (meist selbständig, inkl. Einarbeitung, teils im Team). Die ganze Zeit über fand eine angemessene Betreuung statt.
    Fazit: viele neue Erfahrungen, sinnvolle Abwechslung zum Studienalltag. (Sebastian Wismer)



    Praktikum am Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH (ZEW), Mannheim, Forschungsbereich "Industrieökonomik und Internationales Management"
    Nach der Exkursion der Wirtschaftsmathematiker zum ZEW am 11.01.07 fragte ich bei Herrn Dr. Georg Licht, dem Leiter des Forschungsbereichs Industrieökonomik, nach offenen Praktikantenstellen in seiner Abteilung. Nach einigem E-Mail Verkehr, der Bewerbung und einem Vorstellungsgespräch am Telefon hatte ich die Stelle - ein zweimonatiges Praktikum in den Semesterferien. Sowohl bei der Bewerbung als auch im Berufsalltag waren besonders meine Kenntnisse in Statistik, Wirtschaftstheorie und Ökonometrie sehr hilfreich. Zu der verwendeten Software zählte u. a. STATA, Excel, Word und PowerPoint.
    Die Aufgabenstellungen waren sehr abwechslungsreich, wobei die Schwerpunkte auf Innovationsforschung und auf der Beobachtung von M&A Aktivitäten (Mergers and Acquisitions) lagen. Dazu gehörten u. a. eine Clusteranalyse mit kategorialen Daten, die Erstellung von M&A Branchenberichten, die Berechnung des ZEW-ZEPHYR M&A Indizes, eine räumliche Analyse von Pendlerströmen sowie weitere statistische Analysen und die Aufbereitung von Datenmaterial. Besonders interessant war die Auseinandersetzung mit neuen Verfahren und die anschließende Anwendung. Der Arbeitsalltag zeichnete sich durch viel Eigenverantwortung aus, aber auch durch Teamarbeit. Das Arbeitsklima in der Abteilung war sehr angenehm und bei Problemen gab es immer einen hilfsbereiten Kollegen. Zur Auflockerung trug auch die wöchentliche Kafferunde bei.
    Fazit: Viele Praxiserfahrungen, Arbeit in einer jungen Abteilung. (Stefan Aulbach)



    Praktikum bei der Volkswagenbank AG, Braunschweig, im Business Process Management
    Nach einer Initiativbewerbung, einem Vorstellungsgespräch und einigen Emails hatte ich eine Praktikumsstelle in der Abteilung BPM(Business Process Management) der Volkswagenbank. Dies ist eine Unterabteilung des Controllings, die verschiedene Kenngrößen wie Umsatz, Verkauf, Produktivitäten und vieles mehr untersucht. Dort arbeitete ich in meiner Abteilung mit etwa 10 Mitarbeitern zusammen und wurde direkt in das Tagesgeschehen miteinbezogen. Dabei durfte und musste ich eigenverantwortlich arbeiten. Oft wurde ich auch zu Rate gezogen, wenn es um die Lösung mathematischer Probleme ging.
    Als Vorkenntnisse wurden von mir Kenntnisse in Office (Excel, PowerPoint, Outlook) verlangt. Gerade Excel wurde für alles benutzt, von Dokumentationen schreiben bis als Taschenrechnerersatz. Hätte ich Access-Vorkenntnisse gehabt, so hätte ich auch noch mit Datenbanken arbeiten dürfen. Nicht verlangt, aber trotzdem sehr hilfreich waren einige Vorlesungen, der Wirtschaftswissenschaften wie Rechnungswesen, Kostenrechnung und Bank. Weiterhin war ich sehr glücklich über meine Programmierkenntnisse, da ich in Excel auch teilweise VBA benutzen musste.
    Fazit: Während meiner Arbeit im Praktikum habe ich viele Erfahrungen gesammelt, die nicht nur meine Aufgaben umfassten, sondern auch den Alltag im Betrieb und die Umgangsformen innerhalb der Mitarbeiter. (Corinne Walz)



    Praktikum im Bestandscontrolling bei der Gothaer Versicherung
    Ich habe vom 1.02.2008 bis 31.03.2008 ein Praktikum bei der Gothaer Krankenversicherung in Köln gemacht. Dabei wurde mir ein Projekt zugeteilt, bei dem ich die Auswirkungen neuer Tarife auf Bestandstarife untersuchen sollte. Bei der Umsetzung musste ich zunächst Datenbankabfragen in SQL machen, dann die ausgelesenen Daten in Access weiterverwalten und neue Größen berechnen und schließlich die Ergebnisse in Excel graphisch darstellen.
    Die Gothaer Versicherung erschien mir von Anfang an als ein sehr kompetenter und angenehmer Betreuer. Ich habe mich im November 2007 beworben und wurde schon zwei Wochen nach der Absendung der Bewerbung zu einem Vorgestellungsgespräch eingeladen. Das Vorstellungsgespräch war angenehm. Dabei ist mir besonders positiv aufgefallen, dass sehr schnell konkret über mögliche Projekte gesprochen wurde. Bei der Arbeit habe ich jederzeit Ansprechpartner gehabt, sodass ich gerade am Anfang nicht ins kalte Wasser geworfen wurde. Der Schwierigkeitsgrad meiner Arbeit war angemessen.
    Meine Mitarbeiter waren von Anfang bis Ende sehr nett. Der Umgang war entspannt aber zugleich direkt. Von Konkurrenzverhalten war Nichts zu spüren. Zielorientiertes und effizientes Arbeiten waren ebenso wichtig wie eine hilfsbereite und kommunikative Umgangsart.
    Fazit: Insgesamt ist die Gothaer Versicherung als Betreuer für ein Praktikum auf jeden Fall weiterzuempfehlen. (Max Köhler)

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin