Intern
    Studienberatung Mathematik

    Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik

    Hinweis: Die nachfolgenden Informationen schildern die Situation für alle Erstsemester mit Studienbeginn ab dem Wintersemester 2012/13.

    Studierende mit Studienbeginn vor dem Wintersemester 2012/13 können auf Antrag in die Ordnung basierend auf der ASPO 2009 wechseln (aber nicht auf die Version von 2015). Sofern kein Wechsel erfolgt, gilt die auf der ASPO 2007 basierende Version der Fachspezifischen Bestimmungen (aktuell in der Version vom 15.03.2010). Die darauf bezogenen Informationen der Fachstudienberatung sind hier verfügbar.

    Links zu den genannten Ordnungen finden Sie hier.

    Exemplarischer Studienplan

    Im folgenden Schema wird ein exemplarischer Studienplan vorgestellt:

    Sem.

    Mathematik

    Wirtsch.wiss.

    Informatik

    Schlüsselqual.

    Abschlussarbeit

    Sicherheitsbelehrung (Online-Kurs)

    1

    Analysis 1
    (8 ECTS)
    Lineare Algebra 1
    (8 ECTS)
    Einf. BWL
    (5 ECTS)
    Einf. VWL
    (5 ECTS)
    Vorkurs
    (2 ECTS)
    Propädeutikum
    (2 ECTS)

    2

    Analysis 2
    (8+2 ECTS)
    Lineare Algebra 2
    (8+2 ECTS)
    Mikroökonomik 1
    (5 ECTS)
    Makroökonomik 1
    (5 ECTS)

    3

    Stochastik 1
    (10 ECTS)
    Beschaffung, Produktion, Logistik
    (5 ECTS)
    Investition & Finanzierung
    (5 ECTS)
    Algorithmen & Datenstrukturen
    (10 ECTS)

    4

    Stochastische Finanzmathematik
    (9 ECTS)
    Ökon. Grundl. des Risikomanagements
    (5 ECTS)
    Softwaretechnik
    (10 ECTS)

    5

    Programmierpraktikum
    (5 ECTS)
    Praktikum
    (10 ECTS)

    6

    Abschlussarbeit
    (10 ECTS)

    In den Plan eingetragen sind die Pflichtveranstaltungen der Bereiche Mathematik (55 ECTS), Wirtschaftswissenschaften (35 ECTS) und Informatik (25 ECTS).
    Zusätzlich sind in Mathematik und Wirtschaftswissenschaften Wahlpflichtveranstaltungen zu belegen - im Bereich Mathematik im Umfang von mindestens 10 ECTS und im Bereich Wirtschaftswissenschaften mindestens 25 ECTS. In den im obigen Schema grau unterlegten Semestern der einzelnen Fachbereiche bietet es sich an, Wahlpflichtveranstaltungen zu belegen.

    Im Wahlpflichtbereich Mathematik kann aus den Veranstaltungen Stochastik 2 (im 4. Fachsemester), Numerische Mathematik 1 (im 5. Fachsemester) und Versicherungsmathematik 1 gewählt werden.

    Im Wahlpflichtbereich Wirtschaftswissenschaften gibt es ein sehr umfangreiches Angebot an Modulen. Die Wahl hängt hier besonders stark vom Vorliegen individueller Interessensschwerpunkte ab. Eine Übersicht über das Modulangebot erhalten Sie im WueCampus-Kurs. Darüber hinaus kann diesbezüglich ein Gespräch mit Ihrem Studienberater (für den wirtschaftswissenschaftlichen Bereich) hilfreich sein.

    Im Bereich der Schlüsselqualifikationen müssen insgesamt mindestens 20 ECTS erreicht werden. Der Bereich ist weiter untergliedert in den Bereich der allgemeinen Schlüsselqualifikationen (mindestens 3 ECTS) und den Bereich der fachspezifischen Schlüsselqualifikationen (mindestens 15 ECTS). Im Bereich der fachspezifischen Schlüsselqualifikationen werden 10 ECTS durch das obligatorische (mindestens 6-wöchige) externe Praktikum abgedeckt; weitere 4 ECTS werden durch die oben als "Vorkurs" und "Propädeutikum" bezeichneten Teilmodule "Grundbegriffe und Beweismethoden" und "Argumentieren und Schreiben in der Mathematik" abgedeckt, welche zusammen das Modul "Einführung in das mathematische Denken und Arbeiten" bilden.

    Bitte beachten Sie, dass der "Vorkurs" Mathematik (Grundbegriffe und Beweismethoden) üblicherweise bereits deutlich vor Beginn der Vorlesungszeit stattfindet. Details entnehmen Sie dem jeweils aktuellen Vorlesungsverzeichnis sowie der entsprechenden Seite für Einsteiger.

    Abschlussarbeit

    Die Abschlussarbeit (Thesis) kann in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt werden. Die Abschlussarbeit kann in Mathematik, Wirtschaftswissenschaft oder Informatik oder fachübergreifend innerhalb dieser drei Fächer angefertigt werden. Sie erfordert die selbständige Bearbeitung eines in Absprache mit einem Dozenten ausgewählten, ggf. fachübergreifenden Themas aus der Mathematik, der Wirtschaftswissenschaften oder der Informatik. Die Bewerbung für die Betreuung einer Abschlussarbeit ist an einen der Prüfungsberechtigten für Mathematik, Wirtschaftswissenschaft oder Informatik zu richten, dessen/deren fachliche Ausrichtung dem Gegenstand einer geplanten Abschlussarbeit am ehesten entspricht. Die Prüfungstätigkeit zu diesem Teilmodul wird an den entsprechenden Prüfungsberechtigten bzw. die entsprechende Prüfungsberechtigte delegiert. Er/Sie kann für die Betreuung das erfolgreiche Absolvieren bestimmter Lehrveranstaltungen zur Voraussetzung erheben.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin